Die Linzer TanzTage 2017 überschreiten Grenzen

Eindrucksvolle Performances bei den Linzer TanzTagen 2017 © Magdalena Reiter Eindrucksvolle Performances bei den Linzer TanzTagen 2017 © Magdalena Reiter

4. März bis 29. April im Linzer Posthof

Grenzüberschreitung - so lautet das Leitmotiv der diesjährigen TanzTage im Linzer Posthof. Ein Thema, das zu Linz passt: in vielen Kunst- und Kultureinrichtungen dreht sich zurzeit alles um Grenzen und Skandale!

Bei den Linzer TanzTagen werden Grenzen sowohl in inhaltlicher, als auch in formaler Hinsicht überschritten: So widmet sich beispielsweise Helena Waldmann in ihrem Stück "Gute Pässe Schlechte Pässe" Grenzgängen bei unbequemen Themen, Jakop Ahlbom hebt ihn seinem Stück "Horror" die Grenzen von Theater und Film auf und Wim Vandekeybus stoßt bei "In Spite of Wishing and Wanting Revival" mit seinen Tänzern ans Limit der physischen Möglichkeiten.

Das TanzTage-Labor ergänzt das Festival im Posthof mit zwei Uraufführungen junger österreichischer Choreografen.

 

TanzTage 2017 - Programm

04.03.2017 20:00 Uhr: Horror - Jakop Ahlobom
14.03.2017 20:00 Uhr: Gute Pässe Schlechte Pässe - Eine Grenzerfahrung - Helena Waldmann
30.03.2017 20:00 Uhr: In Spite of Wishing and Wanting Revival - Wim Vandekeybus & Ultima Vez
26.04.2017 20:00 Uhr: Jaleo - Leonor Leal


TanzTage-Labor
20.04.2017 20:00 Uhr: Territorium ( ) Körper ( ) Erinnerung - Rosalie Wanka & Cecilia Loffredo
29.04.2017 20:00 Uhr: Dear - SILK Fluegge


Infos und Tickets

Kartenvorverkauf:
 - Posthof (0732/781800, kassa@posthof.at, www.posthof.at)
 - LIVA-Servicecenter im Brucknerhaus (0732/775230)
 - Veritas Ticketbüro (0732/772833)
 - oeticket (01/96096)
 - alle oeticket-Vorverkaufsstellen
Programm & aktuelle Infos: www.posthof.at/tanztage